Kompetenzzentrum für Fortbildung und Arbeitsgestaltung

Fachbereich B Wirtschaftswissenschaft

Wirtschaftspsychologie

Bergische Universität Wuppertal

Hauptnavigation

Kontakt

Kompetenzzentrum für Fortbildung und Arbeitsgestaltung (KOMFOR) der Bergischen Universität Wuppertal
im
Technologiezentrum Wuppertal W-tec GmbH
Lise-Meitner-Straße 1-13, Haus 1
42119 Wuppertal
Telefon 0202/ 439 1701

Seiteninhalt

Dr. Karin Scherrer

Diplom-Psychologin, studierte nach einer naturwissenschaftlichen Lehre und 6 Jahren Berufstätigkeit im Chemiebetrieb Psychologie mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie. Sie arbeitet in betrieblichen Transferprojekten, die Forschung und Anwendung in Dienstleistungen integrieren.

Von 1997 bis 2013 leitete sie die Transfer- und Kooperationsstelle für Arbeitsgestaltung der Bergischen Universität Wuppertal.

Angebote:

  • Beratung von Führungskräften
  • Teamworkshops
  • Gefährdungsanalysen
  • Fortbildungen zu Gesundheitsförderung und demografischem Wandel

Kontakt:

Mobil: 0176 52 66 86 53

E-Mail: scherrer{at}uni-wuppertal.de

 

Veröffentlichungen


Scherrer, K. ; Wieland, R. (1999). Neue Anforderungen an den Arbeits- und Gesundheitsschutz aufgrund veränderter Arbeits- und Organisationsformen. ergomed, 1, 34-37.

Scherrer, K.; Wieland, R. (1999). Belastung und Beanspruchung im Call Center: Erste Ergebnisse einer Interviewstudie und arbeitspsychologischen Belastungsanalyse. In Kastner (Hrsg.) Gesundheit und Sicherheit in neuen Arbeits- und Organisationsformen. Herdecke: Maori.

Scherrer, K. (2000). Dauerarbeitsplatz Call Center: Gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung senkt Fluktuation und Krankenstand. In Badura B. Litsch, M. Vetter, C. (Hrsg.), Fehlzeitenreport 2000. Heidelberg: Springer.

Scherrer, K. (2000). Vertrauensarbeitszeit: Transferdienstleistungen als betriebliche Prozessbegleitung. In Wieland, R. Scherrer, K. (Hrsg.), Arbeitswelten von morgen. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.

Scherrer, K.; Wieland, R. (2001). Trust - Vertrauen in Organisationen. In Nadin Mihai (Hrsg.), Trust - das Prinzip Vertrauen. Beiträge zum Internationalen Colloquium "Vertrauen. Das 21. Jahrhundert und darüber hinaus" (S. 313-320). Heidelberg: Synchron.

Scherrer, K. (2001). Kommunikationsarbeit im im Call Center: Arbeitsgestaltung fördert Gesundheit und Produktivität. In Kastner et. al. (Hrsg.). Gesundheit und Sicherheit in Arbeits- und Organisationsformen der Zukunft. Ergebnisbericht des Projekts gesina. Bremerhaven: NW.

Scherrer, K; Grüne, P. ; Treier, M. ; Wieland, R. (2000). Belastungsdiagnostik und Beanspruchungsmanagement in der Arbeit von morgen. In Wieland, R. ; Scherrer, K. (Hrsg.), Arbeitswelten von Morgen (S. 235-241). Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.

Scherrer, K. (2002). Kommunikationsarbeit im Teleservice: Beanspruchung und emotionale Regulation bei Call Center-Dienstleistungen. 

Meierjürgen, R.; Scherrer, K. (2004). Wettbewerbsfaktor Gesundheit: Die großen Unternehmen. In Kuhn, D. & Sommer, D. (Hrsg.) Betriebliche Gesundheitsförderung. Ausgangspunkte - Widerstände - Wirkungen. Wiesbaden: Gabler.

Wieland, R., Klemens, S., Scherrer, K. & Timm, E. (2004). Moderne IT-Arbeitswelt gestalten ? Anforderungen, Belastungen und Ressourcen in der IT-Branche (Veröffentlichungen zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement der TK, Band 4). Hamburg/Wuppertal: Techniker Krankenkasse und Transfer- und Kooperationsstelle für Arbeitsgestaltung an der Bergischen Universität Wuppertal.

Scherrer, K. (2005). Gutes Vorbild sein: Eine gute Führung wirkt sich auf die Gesundheit der Mitarbeiter aus. Mensch und Büro, 5, S. 28-29.

Harten, G. v., Hess, K., Martin, P., Scherrer, K., Weddige, F. (2005). Mobile Arbeit. Das allmähliche Verschwinden der Trennung von Arbeit und Freizeit. Oberhausen: Technologieberatungsstelle beim DGB NRW e.V.

erweiterte Suche

Aktuelles

Keine Artikel in dieser Ansicht.